Wir über uns

1995 sollte ich als vorzeitiges Geburtstagsgeschenk einen Hund erhalten. Auf die Frage, welche Rasse ich mir denn wünsche, fiel mir spontan der Collie ein. Seit den "Lassie"-Filmen in meiner Kindheit hatten mich diese Hunde durch ihre Schönheit und Intelligenz beeindruckt.

So kam im Sommer 1995 Sally Ann zu uns. An Zucht dachte zu diesem Zeitpunkt noch keiner.
Im Mai 1996 besuchten wir "nur mal zum Spaß" unsere erste Ausstellung, und von hier war es nur ein kleiner Schritt zu den Züchter-Kreisen. Im Herbst entschlossen wir uns, selbst Collies zu züchten, was wir bisher nie bereut haben.

Unser erster Wurf fiel im Dezember 1996.
Unsere Collies stellen mittlerweile den Mittelpunkt unseres Lebens dar.
Wir sind stets bemüht, die Welpen mit aller uns möglichen Liebe und Sorgfalt aufzuziehen und passende Familien für sie zu finden.

 


 

Wir und unsere Hunde

Unsere Hunde sind für uns nicht einfach Haustiere, sondern Persönlichkeiten, die mit unserer Familie leben.
Der enge Kontakt zu ihnen ist uns sehr wichtig.

Da es leider bei einem grösseren Rudel nicht möglich ist, ständig alle im Haus zu haben, sind in der Regel immer mindestens drei im Haus und der Rest im Freien oder im Hundehaus, im regelmässigen Wechsel. Reine Zwingerhaltung entspricht jedoch nicht unseren Vorstellungen.
Unsere Hunde (auch die Welpen) werden größtenteils roh ernährt.
Wir sind hiervon sehr überzeugt, da sie es mit Genuss fressen, sehr gut vertragen und ein schönes, gesundes Haarkleid und Gebiß haben, zudem wissen wir so genau, was in den Napf kommt.
Reine Trockenfütterung kommt für uns nicht mehr in Frage.

Alle unsere Zuchthunde sind selbstverständlich, wie es die Zuchtordnung des Deutschen Collie-Clubs verlangt, auf HD, erbliche Augenerkrankungen und MDR1 getestet,

Unsere Hunde haben zum Laufen unsere große Wiese, die ihnen allein vorbehalten ist. Die Welpen haben ihr eigenes Welpenhaus mit 2 Räumen und einem direkt angrenzenden Auslauf,  sowie den Hof von ca. 200 qm. Zusätzlich sind wir mit unserem Rudel regelmässig in den umliegenden Feldern und Weingärten unterwegs, was sie sichtlich geniessen.